Tag des Ehrenamtes in Flammersfeld

Bei bestemSommerwetter veranstalteten die Initiative „Ich bin dabei!“ und dieStrategiewerkstatt, unterstützt durch die Verbandsgemeinde (VG), am vergangenenSonntag (12. August) den Ehrenamtstag in Flammersfeld. Rolf Schmidt-Markoski,erster Beigeordneter der VG, begrüßte die zahlreichen Gäste – besonders natürlich die ehrenamtlich Aktiven.

RolfSchmidt-Markoski (rechts) begrüßte die Gäste beim Ehrenamtstag in Flammersfeld.(Foto: kkö)

Flammersfeld. Am vergangenen Sonntag, en 12. August, waren Bürgerhaus und Außengelände in Flammersfeld in der Hand der ehrenamtlich engagierten Bürger. Verschiedene Initiativen, Gruppen und Organisationen stellten sich den Besuchern vor. In Vertretung von Bürgermeister Ottmar Fuchs begrüßte der erste Beigeordnete Rolf Schmidt-Markoski die Gäste, unter ihnen auch der Altenkirchener Bürgermeister Fred Jüngerich und Josef Zolk als Verantwortlicher für das Raiffeisenhaus. Die Vertreter der Sparkasse Westerwald-Sieg, Carsten Gläser und der Westerwald Bank, Ulrich Birkenbeul, konnte Schmidt-Markoski ebenfalls begrüßen. Die Geldinstitute haben die Veranstaltung mit je 1.000 Euro unterstützt. Schmidt-Markoski sagte hierzu: „Das ist alles nicht selbstverständlich und es zeigt in besonderem Maße, dass es auch der Wirtschaft daran gelegen ist, dem Ehrenamt den gebührenden Stellenwert zuzusprechen“.

Als Moderator konnten die Verantwortlichen Werner Schmitt gewinnen. Schmitt vertrat den Lions Club Westerwald, der aktiv für die bürgerliche, kulturelle, soziale und allgemeine Entwicklung der Gesellschaft eintritt, so Schmidt-Makowski. Stellvertretend für alle Ortsbürgermeisterinnen und Ortsbürgermeister begrüßte Schmidt-Markowski die Ortsbürgermeisterin von Flammersfeld, Hella Becker. Schmidt-Markowski weiter: „Der heutige Tag für das Ehrenamt hat seinen Ursprung in der Initiative ‚Ich bin dabei!‘, die durch die Ministerpräsidentin ins Leben gerufen wurde. Die Verbandsgemeinde Flammersfeld unterstützt die Projekte und die Strategiewerkstatt durch Förderung der bestehenden Vereine und der Gründung neuer Gruppen.“ Der Ehrenamtstag stand unter dem Motto „Mit Herz dabei!“ und dies zeigte sich auch bei den Teilnehmern. So kreierte der Kochpunkt der Neuen Arbeit einen Ehrenamtsburger, der sich großer Nachfrage erfreute. Die Flüchtlingshilfe Flammersfeld zeigte ihr Engagement. Am Stand der Flüchtlingshilfe stand Abdulhag Abdulrahimzai, ein seit längerem hier lebender Flüchtling aus Afghanistan, Rede und Antwort. Der junge Mann ist im dritten Lehrjahr im „Westerwald Treff“ Oberlahr beschäftigt. Dies zeigt deutlich, dass viele der Flüchtlinge integriert werden wollen.

Unter anderen präsentierten sich auch die Feuerwehr der Verbandsgemeinde und das Deutsche Rote Kreuz, hier besonders die „First-Responder“ Gruppe um Stefan Mückschel, den interessierten Besuchern. Auch der Bereich kulturelles Engagement war vertreten durch die Burggrafen aus Burglahr, deren Jugendtanzgruppe ihr Können zeigte. Die Rettungshundestaffel Westerwald des Bundesverbandes Rettungshunde (BRH) war ebenso vertreten wie die Landfrauen und der VdK. Auch der Pfadfinder-Stamm Isenburg Schürdt/Oberlahr in der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) präsentierte sich und seine Aktivitäten. Für die kleineren Besucher war der Mitmach-Zirkus angereist und auch die ortsansässige Familie Jung stellte ihr Karussell zur Verfügung. Die Besucher waren, aufgrund der Vielfalt von ehrenamtlichem Engagement, überrascht. Sicher werden sich einige die Mitgliedschaft in einer der ausstellenden Initiativen überlegen. Dies, so Vertreter der Gruppen, wäre für alle ein Gewinn. Für die musikalische Unterhaltung sorgte Wolfgang Scharenberg. (kkö)